Eine heilungsfördernde Salbe für viele Anwendungsbereiche

Wenden Sie die Leucen heilungsfördernde Salbe bei kleineren Hautschäden, Rhagaden, Frostbeulen, Brandwunden, Herpes und sogar Afterjucken an. Sie unterstützt die Heilung und wirkt desinfizierend, entzündungshemmend, reiz- und schmerzlindernd.

Wo finde ich Leucen heilungsfördernde Salbe?

Sie erhalten Leucen heilungsfördernde Salbe rezeptfrei in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lassen sie sich von einer Fachperson beraten und lesen sie die Packungsbeilage.

Wundheilung dank den folgenden Wirkstoffen

— Lidocain Hydrochlorid
— Oxichinolinsulfat
— Macrogol 9 lauryl ether
— Resorcin
— Zinkoxid

Anwendung und Dosierung

Leucen heilungsfördernde Salbe eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Die Salbe sollte messerrückendick auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen werden. Wenn nötig können Sie die Salbe durch einen leichten Verband abdecken. So können die Wirkstoffe noch besser einziehen. Bis zur Besserung der Beschwerden sollten Sie die Behandlung mehrmals täglich wiederholen.

Bitte beachten Sie: Grossflächige, stark verschmutzte und tiefe Wunden sowie Biss- und Stichwunden benötigen ärztliche Behandlung (Gefahr von Wundstarrkrampf). Auch wenn sich Wundränder röten, anschwellen oder Fieber dazukommt, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen (Gefahr einer Blutvergiftung). Sollte aus Versehen Salbe ins Auge gelangen, bitte sofort mit Wasser ausspülen.

In der Packungsbeilage erfahren Sie noch mehr zu Leucen heilungsfördernde Salbe.